Tukuls

Katharina drängt mich immer, Bilder zu machen von den „Schlumpfdörfern“, wie sie sie nennt. Die zipfelmützenartigen Dächer der Tukul-Dörfer prägen das Bild der Kulturlandschaft. Das inzwischen angesammelte Bildmaterial, auch vom Inneren der meist runden Häuschen, vermittelt einen recht guten Eindruck von dem einfachen Leben, das die Bauern hier führen und den will ich Euch nicht vorenthalten.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.