Fortschritte

Der Trainingsbetrieb hat sich eingespielt. Morgens gibt es immer eine oder zwei Stunden theoretischen Unterricht. Wir beginnen mit dem Rückblick auf den vergangenen Tag. Dafür sind zwei Schüler verantwortlich, die einen kleinen Bericht abgeben. Zwei andere machen „Evaluation“, d.h. sie haben sich überlegt, was man besser machen kann. Dann folgt die Einlage der beiden Verantwortlichen für Entertainment. Zum Schluss werden noch die beiden Manager bestimmt, die heute für Pünktlichkeit und Ordnung sorgen sollen. Die Verantwortlichkeiten wechseln jeden Tag durch.

In den theoretischen Einheiten geht es um Gesundheit, Umwelt, Ofenkunde und so weiter. Anschließend wechseln wir dann in die Werkhalle des Agriculture and Energy Office. Jeder Arbeitsschritt wird von Christoph am Demonstrationsofen vorgeführt und dann von den vier Gruppen mit je vier oder fünf Teilnehmern praktisch nachvollzogen. Inzwischen hat jede Gruppe ihren ersten Ofen fast fertig.

Auch ein paar Einheiten Lehmmischen und Treten haben sie jetzt schon hinter sich gebracht. Das ist relativ eintönig und anstrengend, kann aber der guten Laune unserer Ofenschüler nichts anhaben. Da wird aus einer Runde Lehmstampfen gleich mal ein kleines Tänzchen. Und das ist vielleicht das Bemerkenswerteste an diesem Training: Motivation und Stimmung sind durchwegs auf höchstem Niveau. Das gibt auch uns Organisatoren und Trainern jeden Tag neuen Schwung.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort auf Fortschritte

  1. Gerhard Dengler sagt:

    Liebe Katharina, lieber Frank, es freut uns sehr, wieder über den Ofenblog informiert zu werden, und es ist schön, dass es bei Euch offensichtlich gut uns auch fröhlich läuft. Es wäre natürlich schön, wenn Ihr auch weiter berichten könntet, wenn vielleicht auch „sonntags nie“ oder „kaum“. In diesem Sinn allerbeste Grüße – hg